Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Mit dem Zug nach Korsika

Korsika wird zwar von den meisten Touristen mit dem Auto bereist – ist aber eigentlich einfach und auf interessanten Routen mit dem Zug und der Fähre erreichbar. Auf der Insel selbst kannst du mit 3 Zuglinien weite Teile der Insel entlang der Küste und in den Bergen entdecken.

Anreise nach Korsika mit Zug und Fähre

Grundsätzlich kannst du Korsika ab Deutschland über 2 Routen erreichen: Über Italien mit der Fähre ab Genua oder Livorno nach Bastia im Norden von Korsika – oder über Frankreich mit der Fähre ab Marseille nach Ajaccio oder Porto Vecchio im Süden von Korsika.

 

Beide Routen lassen sich mit spannenden Zwischenstopps kombinieren – und zu einer Rundreise zusammenfügen.

Die Route über Frankreich: Mit der Bahn über Marseille nach Korsika

Der beste Ausgangspunkt für die Fährüberfahrt ab Frankreich ist Marseille. Marseille lässt sich ab Deutschland relativ einfach mit dem Zug erreichen – bspw. mit dem täglichen TGV der direkt ab Frankfurt, Mannheim und Karlsruhe dorthin fährt.

Marseille selbst bietet sich mit seinem alten Hafen und seinem multikulturellen Charme für einen Aufenthalt von ein paar Tagen an. Von hier aus kannst du auch mit dem Regionalzug die traumhafte Côte Bleue mit ihren Steiküsten, Wanderwegen und kleinen Buchten erkunden.

Ab Marseille hast du dann praktisch jeden Abend Fährverbindungen nach Korsika – in der Regel mit Abfahrt am frühen Abend und Ankunft am frühen Morgen – entweder in Ajaccio oder Porto Vecchio.
Wegen der direkten Anbindung an das korsische Eisenbahnnetz bietet sich Ajaccio als Ausgangspunkt an, um die Insel ohne Auto zu erkunden.

 

Starte gleich hier mit deiner Reiseplanung und baue dir deine Route zusammen.

 

Die Anreise nach Marseille kannst du direkt über bahn.de buchen:

Die Route über Italien: Mit dem Zug über Mailand nach Korsika

Ab Italien hast du regelmäßige Fährverbindungen ab Genua und Livorno nach Bastia im Norden von Korsika. Hier bietet sich Mailand in Norditalien als Zwischenstopp an. Mailand erreichst du von Deutschland einfach per Zug, bspw. ab Frankfurt mit dem täglichen direkten ECE oder ab München über Nacht mit dem Nightjet – oder ab Süddeutschland auch mit dem Bus.

Nimm dir in Mailand ein oder 2 Tage Zeit die kosmopolitische Metropole zu erkunden. Von hier aus bist du schnell in Genua oder Livorno, von wo aus dich die Fähren in ca. 4-5 Stunden nach Bastia auf Korsika bringen.

 

Starte gleich hier mit deiner Reiseplanung und baue dir deine Route zusammen.

 

Auch hier kannst du die Anreise von Deutschland nach Mailand ganz einfach über bahn.de buchen:

Die Fährüberfahrten

Ab Marseille bedienen die beiden Fährgesellschaften Corsica Linea und La Meridionale die Routen nach Korsika. Die Fahrt startet meist am Abend um 19:00 oder 20:00 – und du erreichst nach 11 oder 12 Stunden am frühen Morgen Korsika. Daher solltest du auf jeden Fall eine Kabine an Bord dazu buchen. So kannst du nach der Abfahrt entspannt an Bord zu Abend essen, dich ausschlafen und am Morgen ausgeruht auf Korsika ankommen.

 

Ab Genua und Livorno werden die Routen meist von den Fährgesellschaften Moby und Corsica Lines betrieben. Hier fährst du meist 4-5 Stunden und tagsüber – daher brauchst du in der Regel keine Kabine zu buchen und kannst die Fahrt an Deck oder in den Restaurants, Bars und Aufenthaltsräumen verbringen. 

Rundreise mit der Bahn nach Korsika: Hin über Frankreich - zurück über Italien

Durch die beiden möglichen Routen lässt sich deine Reise nach Korsika auch als Rundreise planen.

 

So kannst du ab Deutschland ganz einfach zunächst mit dem Zug nach Marseille reisen – hier kannst du den ersten Abschnitt nach Marseille ganz einfach planen und buchen.
Nach einigen Tagen in der lebhaften Hafenstadt und an den traumhaften Küsten der Côte Bleue nimmst du dann am Abend die Fähre nach Korsika.

Genieße den Abend an Bord mit einem Abendessen, übernachte in einer der bequemen Kabinen und komme am Morgen ausgeruht in Ajaccio im Süden von Korsika an. Plane und buche ganz einfach hier deinen Reiseabschnitt von Marseille nach Ajaccio.

 

Nachdem du Korsika mit dem Zug oder auch mit dem Mietwagen erkundet hast trittst du ab Bastia im Norden von Korsika deine Rückreise an. Mit der Fähre fährst du nach Genua oder Livorno – und von dort mit dem Zug weiter nach Mailand. Plane und buche hier den ersten Teil deiner Rückreise.

 

 

Nimm dir in Mailand ein paar Tage Zeit um die kosmopolitische Metropole zu entdecken. Von hier aus kannst du dann bequem mit dem Zug, dem Nachtzug oder dem Bus zurück nach Deutschland reisen. Alle Infos dazu findest du hier.

Icons made by Freepik from www.flaticon.com

Der Zug auf Korsika

Mit der korsischen Eisenbahn CFC verfügt Korsika über ein kleines, aber feines Bahnnetz. Es besteht aus 3 Strecken - wobe die Hauptstrecke oft als eine der schönsten Zugfahrten in Europa bezeichnet wird. 

Die Hauptstrecke führt von Bastia im Norden über Corte in der Mitte der Insel nach Ajaccio im Südwesten. Diese spektakuläre Strecke überwindet 900 Höhenmeter entlang des Zentralmassivs - durch 38 Tunnel und über 46 Brücken und Viadukte - wobei der spektakulärste Teil südlich von Corte beginnt.

Die Fahrtzeit für die gesamte Strecke beträgt etwas 4 Stunden mit ca. 4-5 täglichen Verbindungen - wobei sich Corte ziemlich genau auf der Hälfte der Strecke befindet. 

Ein Ticket für die einfache Fahrt auf der gesamten Strecke kostet 21,60€ - für 50€ gibt es den Pass Liberta, mit dem man das gesamte Streckennetz eine Woche lang nutzen kann.

Ab Ponte Leccia gibt es außerdem eine Abzweigung der Strecke nach Ile-Rousse und Calvi, so dass du auch mehrere tägliche Direktverbindungen von Bastia und Ajaccio bis nach Calvi hast.

Zwischen Calvi und Ile-Rousse fährt außerdem die kleine Train de Balagne: Ihre Strecke führt direkt am Meer entlang, und sie hält praktisch an jedem Strand, so dass sie ideal ist für Ausflüge ab Calvi oder Ile-Rousse.

Mehr Details zu Fahrplänen, Streckennetz und Tickets findest du auf der offiziellen Seite der CFC sowie der inoffiziellen, aber gut gepflegten Seite train-corse.com

 

Wandern ohne Auto

Korsika ist eines der Wanderparadise in Europa schlechthin - und es gibt eine ganze Reihe an Wanderungen die sich einfach ohne Auto - mit Bus oder Zug - erreichen lassen. Hier ein paar Beispiele:

 

Cascades des Anglais: Diese einfache Wanderung startet ab dem Bahnhof Vizzavone - auf der Haupstrecke der Bahn zwischen Corte und Ajaccio gelegen. Auf der Strecke von knapp 6 km (hin-und zurück) führt sie durch traumhafte Buchenwälder an einer Vielzahl von Wasserfällen und Badegumpen entlang. Eine Beschreibung der Wanderung findest du hier auf der Seite Korsika entdecken (externer Link)

 

Tavignano Tal: Ab Corte bietet sich, vor allem an warmen Tagen, eine Wanderung am und durch den Fluss Tavignano an. Die Wanderung kann direkt im Zentrum von Corte begonnen werden und führt in verschiedenen Variationen 3-6 Stunden am und im Fluss entlang. Eine genaue Beschreibung findest du auf paradisu.de.

Das Tavigno Tal kann auch trockenen Fußes auf Wegen etwas oberhalb der Schlucht begangen werden - z.B. auf einer 13km langen Wanderung die direkt in Corte beginnt und auf wildnis-wandern.de beschrieben ist.

 

Ab Calvi zum Phare de la Revellata: Diese gut 11km lange Wanderung führt dich ab Calvi auf die Halbinsel la Revallata - über hügelige Küstenstreifen mit Ausblick aufs Meer und die Bucht vor Calvi. Eine genaue Beschreibung der Tour ab dem Zentrum von Calvi findest du über komoot.de.

 

GR20 und weiter Weitwanderwege: Korsika ist auch für seine Weitwanderwege bekannt, vor allem für den sehr anspruchsvollen GR20, der einmal durch die gesamte Insel führt. Es gibt aber auch 4 weitere reizvolle Fernwanderwege mit 5 bis 7 Tagesetappen - eine gute Übersicht dazu findest du hier auf der Seite korsika-entdecken.de

 

Mietwagen

Trotz der korsischen Eisenbahn gibt es auch viele schöne Gegenden auf Korsika, die sich nur mit dem Auto erreichen lassen.

Dazu kannst du dir ab den großen Städten wie Calvi, Bastia und Ajaccio oder auch Corte im Landesinneren einfach für ein paar Tage ein Auto mieten. Die Autovermietung Europcar ist bspw. an vielen Orten der Stelle vertreten - ansonsten kannst du über billiger-mietwagen.de auch mehrere Anbieter vergleichen.

Du solltest dich, v.a. zur Hauptreisezeit, auf jeden Fall vor deiner Abreise bereits um deinen Mietwagen kümmern.